Sonntag, 30. September 2012

Hollywood Boulevard - Catrice Projekt EOTD #14

Hey meine Süßen,

bei meinem letztem Einkauf in einem dm drogeriemarkt konnte ich glücklicherweise die aktuellste Limited Edition "Hollywood´s FABULOUS 40ies" begutachten. Ich habe die Lippenstifte vor Ort mal geswatcht und fand sie wirklich schön. Aber ich besitze schon so viele Lippenstifte, die ich zu selten benutze. Sollte ich vielleicht mal alle hier auf dem Blog zeigen, inklusive Tragebilder? Gebt mir Bescheid:)
Ich hatte es ja eh nur auf die Lidschattenquattros abgesehen, ja und eigentlich auch auf die Augenbrauenprodukte. Aber mit meinen Augenbrauen bin ich derzeit zufrieden. Und da ich momentan versuche, nicht zuviel zu kaufen, durfte nur das Quattro mit dem hübschen Namen "Hollywood Boulevard" mit nach Hause.




Ist euch eigentlich auch aufgefallen, dass die unteren beiden Lidschatten in der Pressemitteilung anders herum angeordnet sind? Ich hab es sofort gesehen. Denn ich liebe lila und war darauf gefasst, dass diese Farbe eben größer ist als das Braun. Aber das nur am Rande.



Auf den Fingern kann man gut die unterschiedlichen Texturen erkennen. Die ersten beiden Farben sind sehr buttrig, während die anderen beiden eher semi-matt sind. Auf den Arm geswatcht fällt das aber nicht mehr so doll auf. Hier übrigens ohne Base geswatcht. Da auf den Fingern immer ein kleiner Fettfilm vorhanden ist, sehen die Swatches dort immer etwas satter aus als auf dem Arm oder Handrücken;)

Natürlich habe ich auch sofort ein AMU damit geschminkt, welches sich auch direkt ins Catrice-Projekt einreihen wird:) Typisch für mich ist eigentlich, eine helle Farbe auf das bewegliche Lid zu bringen und im Aussenwinkel mit einem dunklerem Ton zu intensivieren. Dieses Mal habe ich es aber anders gemacht:)


Ich habe für dieses AMU alle vier Farben aus dem Quattro benutzt. Angefangen mit der Farbe links unten auf dem beweglichem Lid. Dann das Lila in die Lidfalte, den schimmernden Braunton quasi als Lidstrich und die hellste Farbe als Highlighter unter dem Brauenbogen. Alle Lidschatten ließen sich sehr gut auftragen und verblenden.

Hier nochmal im Gesamtbild:)


Was habt ihr euch aus der LE gekauft? Ihr könnt mir gerne eure Links zu eurem Einkauf dalassen:)


Freitag, 28. September 2012

Lóreal Lumi Magique Review

Hallo ihr Lieben,

ich schiebe es schon ewig vor mir her. Ich wollte euch heute endlich mein derzeitiges Lieblings-Make-Up vorstellen. Eigentlich benutze ich wirklich alles durcheinander, ich habe zwei Make-Ups von Catrice, eins von Max Factor und noch viele andere. Einige davon mattierend, andere nicht. In letzter Zeit benutze ich aber wirklich täglich das "Lumi Magique Leuchtkraft intensivierendes Make-Up" von Lóreal.

Momentan gibt es das Make Up bei Rossmann inklusive gratis Base für knapp 16 €. Ich habe es jetzt einmal nachgekauft, weil meine erste Flasche fast leer ist. Dank 20 % Rabatt auf alle Produkte aus der Lóreal Kosmetik-Theke und einen 10 % Coupon habe ich für beide Produkte keine 12 € bezahlt.

Die Base habe ich noch nicht benutzt, aber am Ende gibt es auch einen Swatch dazu:) Das Make Up hat einen Inhalt von 30 ml und ich habe die hellste Nuance gekauft, nämlich K2 Rose Porcelain. Es kann aber gut sein, dass mir diese Nuance im Winter schon zu dunkel ist. Momentan komme ich aber noch gut damit zurecht.



Das Produkt ist ziemlich flüssig, dafür aber recht ergiebig. 1 1/2 bis 2 Pumpstöße reichen für´s ganze Gesicht. Es lässt sich sehr gleichmäßig verteilen und deckt ziemlich gut. Momentan ist meine Haut ja fast rein. Ich habe nur hier und da ein paar Minipickelchen oder kleine Rötungen, die sich aber mit dem Make Up sehr gut kaschieren lassen. 

Im Sommer konnte ich das Make Up leider nicht benutzen. Da habe ich aufgrund meiner Mischhaut doch eher zu mattierenden Produkten gegriffen, da ich sonst stellenweise sehr geglänzt hätte. Nun, im Herbst und Winter möchte ich aber, dass mein Gesicht strahlt und frisch aussieht. Lumi Magique eignet sich hervorragend dafür. Denn dank der sogenannten "Liquid Light Technology" unterstützt es das Strahlen der Haut von innen. Ein Effekt, der mir sehr gut gefällt. 
Trotz der guten Deckkraft wirkt Lumi Magique aber überhaupt nicht maskenhaft und lässt noch genug Haut durchscheinen. Außerdem hält es wirklich zuverlässig den ganzen Tag, auch bei kleinen schweißtreibenden Momenten.

Was mir auch gefällt, ist der Flakon aus Glas. Dadurch kann man ganz gut erkennen, wieviel Produkt noch enthalten ist. Ich bin echt kein Fan von diesen undurchsichtigen Flakons. Außerdem lässt sich auch mit etwas Kraft der Pumpspender vom Flakon lösen, um eventuelle Reste rauszubekommen. Das Lumi Magique bekommt von mir eine absolute Kaufempfehlung.

Da ich die Base jetzt nur einmal geswatcht habe, kann ich noch nicht viel dazu sagen. Aber zeigen kann ich sie euch. 



Die Base ist weiß und man kann gut erkennen, dass sie leicht schimmert. Ich denke, das soll den lichtreflektierenden Effekt noch verstärken. Auch hier kommt man mit einem Pumpstoß schon recht weit. Sehr ergiebig und leicht zu verteilen. Ich denke, dieses Produkt kann man auch nur auf bestimmte Stellen auftragen, wie Stirn, Wangenknochen und Nasenrücken. Das werde ich morgen mal testen. Die Base wird übrigens durchsichtig nach dem Verblenden. Es hinterbleibt nur ein leichter Glow, was mir auf dem Hanrücken schon sehr gut gefällt.

Das Make Up gibt es übrigens in insgesamt 6 Nuancen. Vielen wird die hellste Nuance noch zu dunkel sein. Ich würde mir echt wünschen, dass die Firmen uns dort endlich mehr entgegen kommen. Zu der Base konnte ich keine genaueren Informationen finden. Ich weiß nicht, ob dies nur eine Promo-Aktion war oder ob sie demnächst erhältlich sein wird.

Welches ist euer Lieblings-Make-Up? Und braucht ihr auch immer die hellste Nuance?



Dienstag, 25. September 2012

Herbstlich Willkommen:)

Hallo meine Lieben,

ich wollte euch an dieser Stelle kurz auf meine "different side" aufmerksam machen. Dort findet ihr verrückte und ausgefallene Looks, die ausnahmsweise mal nicht alltagstauglich sind. Das aktuelle Thema auf der Seite ist der HERBST.
Da diese Looks immer sehr zeitaufwändig sind, inklusive Bildbearbeitung, würde ich mich sehr über eure Kommentare auf der Seite freuen.



Viel Spaß beim Stöbern:)




Sonntag, 23. September 2012

L´axelle Produktreview

Hallo meine Lieben,

neulich bekam ich eine Email von der Firma L´axelle mit der Frage, ob ich ein paar Produkte testen möchte. Es geht dabei um Achselpads und Antitranspirantes Deo. Mal was anderes, dachte ich und ließ mir diese Produkte zuschicken.


Bevor ich nun näher auf die Produkte eingehe, erzähle ich euch kurz was über mein "Schwitzverhalten" wenn man das so nennen kann.
Ich schwitze im normalen Alltag nicht so schnell, es sei denn es wird körperlich etwas anstrengender und dazu auch noch hektisch (bei der Arbeit). Am schnellsten schwitze ich wirklich am Kopf, erst später unter den Achseln. Auch bin ich so ein typischer "Kaufhausschwitzer" im Herbst/Winter. Das bedeutet Folgendes: Ich bin lange draußen unterwegs, warm eingepackt mit Wintermantel, Schal usw. und gehe in den nächsten Laden oder in ein Kaufhaus. Ich bin keine 2 Minuten drin und der Schweiß läuft mir nur so runter, weil es drinnen einfach unfassbar warm ist. Der Körper muss sich erst daran gewöhnen. Trotzdem ist es unangenehm und ein Grund dafür, warum ich nach dem Shoppen immer fix und fertig aussehe:P
Gerade jetzt in der kühleren Jahreszeit ist es schwierig, sich passend anzuziehen. Draußen ist es kalt und bei der Arbeit teilweise einfach zu warm. Der Zwiebellook eigent sich wohl am Besten:)

Die Achselpads






Preis: 9,49 € (Rabatt ab 2 Packungen)
Inhalt: 30 Achselpads










Das Versprechen

  • Keine Chance für Deo-  und Schweißflecken
  • Kein Schweißgeruch in der Kleidung
  • Zum Einkleben in die Kleidung
  • Sicherer Halt - Kein Verrutschen
  • Frische für den ganzen Tag




Natürlich wollte ich sie direkt testen und klebte sie in ein frisches Oberteil. Das allerdings war gar nicht so einfach. Obwohl man sich an den Knicklinien orientieren konnte, passte es vorne und hinten nicht.

Ich denke aber eher, dass es an meinem Oberteil lag. Denn es war nicht besonders eng und die Naht lag auch nicht direkt an den Achseln. Nach 2 bis 3 Mal wieder ablösen und neu ankleben hatte ich dann die richtige Position gefunden. Eigentlich hatte ich schon Angst, dass es nicht mehr richtig klebt und ich die Pads im Laufe des Tages verlieren könnte was sehr peinlich gewesen wäre.
Aber der Halt ist wirklich optimal, es ist kein bißchen verrutscht. Das Tragegefühl war anfangs etwas seltsam, weil ich einfach wusste dass da was war. Nach kurzer Zeit aber spürte ich die Pads gar nicht mehr. Ich habe übrigens für den ersten Versuch kein Deo verwendet, um wirklich zu testen wie es sich in Extremsituationen verhält. Nach einem anstrengendem Arbeitstag, an dem ich auch etwas geschwitzt habe sahen die Achselpads dann so aus.

Sie klebten immer noch an Ort und Stelle, waren natürlich ein wenig zerknickt. Aber scheinbar halten sie nicht sehr viel aus, denn die Vliesoberfläche hatte sich abgelöst. Die Pads waren allerdings trocken trotz Schweiß. Vom Geruch her war es noch okay. Nicht mehr ganz frisch, aber auch nich extrem nach Schweiß riechend. Als ich die Pads dann entfernen wollte, passierte das hier.


Was vom Achselpad übrig blieb....ich konnte es nur stückchenweise entfernen, denn es klebt wirklich sehr stark am Stoff. Da würde ich mir fast Sorgen machen, in diesem Fall war es aber ein altes Baumwollshirt. Ich würde es jedoch nicht für empfindliche Kleidung empfehlen. Für Wolle und Ähnliches sind die Achselpads gar nicht geeignet. Nach dem Entfernen gab es noch einen Schnüffeltest und dort, wo die Pads geklebt haben konnte ich keinen Geruch wahrnehmen.

Ich habe die Achselpads dann noch zwei weitere Tage getestet mit ähnlichen Ergebnissen.


Mein Fazit
Die Achselpads erfüllen meiner Meinung nach teilweise ihr Versprechen. Sie sind sehr saugfähig, haften (zu) gut an der Kleidung und fangen eventuelle Gerüche ein. Ich konnte keine Hautirritationen feststellen. Sie sind sehr weich und nach kurzer Eingewöhnung nicht mehr zu spüren. Allerdings empfinde ich das Ankleben als sehr zeitraubend, da jedes Shirt, jeder Pulli irgendwie anders sitzt und man die Pads dementsprechend passend einkleben muss. Auch das Ablösen der Pads finde ich nicht so toll, da es dem Stoff schaden könnte. Den Preis finde ich ganz schön hoch. Würde man die Pads täglich einsetzen, käme man mit einer Packung nur gut 2 Wochen aus. Das wären dann knapp 20 Euro im Monat für Achselpads. Ich denke da gibt es günstigere Alternativen in der Drogerie.
Für mich persönlich sind sie nichts, da ich nun auch nicht soooo extrem schwitze. Da gebe ich mein Geld lieber anderweitig aus:) Kaufempfehlung? Nein, weil zu aufwändig.

Das Deo 





Preis: 5,99 € für 100 ml
















Das Versprechen
  • gegen Achselschweiß und Schweißgeruch
  • besonders hautverträglich
  • ohne Alkohol, ohne Parfüm, ohne Farb- und Konservierungsstoffe
  • zur täglichen Verwendung geeignet
  • duftneutral
  • L'axelle Antitranspirant erreicht beides: schweißhemmende Wirkung + Hautschonung


Bei diesem Produkt kann ich es ziemlich kurz machen, denke ich. Beim Aufsprühen fühlt es sich an wie eins dieser Körpersprays. Es trocknet nicht besonders schnell, ist aber dafür umso zuverlässiger. Wenn man möchte, kann man es auch mit dem Lieblingsduft kombinieren. Letzten Sonntag war ich mit meinem Mann unterwegs und leider viel zu warm angezogen. Die Sonne kam raus und ich schwitzte und schwitzte. Mein Oberteil war unter den Achseln ziemlich feucht, ABER es hat überhaupt nicht gerochen was mich wirklich überzeugt hat. Dennoch war es eben nicht so schweißhemmend, wie ich gehofft hatte.

Mein Fazit
Der Preis ist in Ordnung, wie ich finde. Es brennt nicht auf der Haut, auch nicht bei frisch rasierten Achseln. Es hemmt den Schweißgeruch, jedoch nicht das Schwitzen an sich. Man kann es ohne Probleme mit dem Lieblingsduft kombinieren.  Kaufempfehlung? Ja, weil es den Schweißgeruch minimiert.

Noch mehr Informationen über diese Produkte findet ihr auf der Internetseite von L´axelle. Vielen Dank an L´axelle für diese Testprodukte!


Donnerstag, 20. September 2012

Outfit of the Day - ein herbstlicher Tag:)

Hey meine Hübschen,

aus Faulheit habe ich in meinen Kleiderschrank noch nicht sortiert. Normalerweise mache ich das immer zweimal im Jahr, damit ich wieder weiß was ich alles so habe. Geht euch das auch so? Man zieht aus der hintersten Ecke des Schrankes ein Teil, welches man schon völlig vergessen hatte. Ich probiere dann sofort aus, was dazu am Besten passt. Gestern passierte mir etwas Ähnliches. Ich hatte nach ewig langer Zeit mal wieder Lust, einen Blazer zu tragen. Ich weiß noch, dass ich das im letztem Jahr so gut wie nie gemacht habe. Dabei können Blazer ein Outfit erst so richtig interessant machen.
Auch das Colour-Blocking-Thema gefällt mir immer noch gut und so habe ich mich gestern für eine knallbunte, aber doch herbstliche Kombi entschieden.










Blazer: Woolworth (vor Ewigkeiten gekauft)
Langarmshirt: TK Maxx
Top: Woolworth
Treggins: Miss Etam (aktuell)
Schuhe: Deichmann (uralt)
Kette: No Name







































Ich mag den Blazer sehr gerne, er wertet den Look irgendwie auf. Ich hab ihn damals inklusive Rock bei Woolworth gekauft. Den Rock hab ich noch nie getragen, aber ich war auch nur scharf auf den Blazer. Nicht alles von Woolworth ist schlecht;) Unter dem Shirt trage ich noch ein schwarzes, einfach Top denn das Shirt ist leicht transparent:)
Die Treggins gibt es aktuell bei Miss Etam, auch in anderen Farben. Sie dehnt sich über den Tag sehr stark, deswegen würde ich eine Nummer kleiner kaufen.
































Tragt ihr gerne Blazer? Und mögt ihr auch noch Colour-Blocking oder geht ihr lieber mit dem aktuellem Trend? Freue mich auf euer Feedback;)


Montag, 17. September 2012

essence "Wild Craft" TE-mein Einkauf

Hallo meine Lieben,

eigentlich hab ich mir für diesen Monat vorgenommen, kein bißchen Kosmetik zu kaufen. Also zumindest nichts Überflüssiges. Tja, was soll ich sagen. Ich hab´s nicht so mit guten Vorsätzen:D

Neulich hab ich also bei Rossmann die "Wild Craft" TE von essence gesichtet und konnte an dem Aufsteller nicht vorbeigehen. In meiner Preview habe ich ja noch betont, dass mich diese Trend Edition eigentlich nicht sonderlich interessiert. Als meine Fingerchen aber wie von selbst in die Tester der Lidschatten wanderten, da musste ich einfach zuschlagen. Es sind ja auch nur 2 Lidschatten. Hey, ich nenn das echt brav! ;)
Ich war einfach sofort von der Textur und somit von der Qualität der Lidschatten überzeugt.




Rosewood Hood und Mystic Lilac, zwei sehr hübsche Farben. Das Lila hat es mir gleich angetan, denn es hat einen sehr schönen Schimmer der ziemlich edel wirkt wie ich finde. Ich wünschte, die Lidschatten im Standardsortiment von essence hätten die gleiche Qualität. Beim Swatchen fiel mir gleich die unglaublich gute Farbabgabe auf, man braucht nicht sehr viel Produkt für einen satten Swatch.




Selbstverständlich habe ich mit diesen beiden Farben auch direkt ein AMU gezaubert. Schaut mal:)




Ich bin ganz froh, dass ich diese Trend Edition doch nicht hab links liegenlassen. Ich war ja kurz in Versuchung, den lilafarbenen Lippenstift auch noch zu kaufen aber ich weiß einfach, dass ich den NIE tragen würde:)
Habt ihr auch zugeschlagen? Falls nicht, schaut euch auf jeden Fall die Lidschatten an. So eine Qualität zu einem so günstigem Preis findet ihr nicht so leicht:)

Wie gefällt euch mein AMU?


Sonntag, 16. September 2012

Catrice "Big City Life" LE

Hallo ihr Lieben,

sicherlich erinnert ihr euch noch an die absolut gehypte "Big City Life" LE, die ungefähr vor einem Jahr für brennende Füße gesorgt hat. Denn es gab kaum eine andere LE aus dem Drogeriebereich, die so begehrt war. Ich hatte damals leider kein Glück, denn in unserem Ihr Platz gab es die LE nicht. Ich hatte sogar einen Freund beauftragt, für mich Ausschau zu halten aber wenn ihr was entdeckt hatte, dann nur leere Displays.
Nun, in diesem Herbst wird es eine Fortsetzung des Hypes geben. Drei weitere Metropolen reihen sich ab Oktober ein. Nämlich: Paris, Shanghai und San Francisco.


Paris


































San Francisco


































Shanghai


































Die Lidschattenpaletten werden 7,99 € kosten und die Nagellacke wie gewohnt 2,49 €. Auch wenn ich keine großen Hoffnungen habe, irgendwas davon zu ergattern interessiere ich mich besonders für die Paris Palette. Auch die Farben in Shanghai gefallen mir sehr gut. Von den Nagellacken finde ich auch Paris am Schönsten.
Ich werde wohl auf die Suche gehen müssen, denn für Catrice muss ich mittlerweile bis in den nächsten Ort fahren und ob diese LE dieses Mal überall erhältlich sein wird, ist fraglich:(
Ich hoffe nur nicht, dass wieder mal einige den kompletten Aufsteller leer kaufen, um bei ebay wieder teuer zu verkaufen. Sowas finde ich asozial!





Was meint ihr? Wird das genau so ein Hype wie damals?