Donnerstag, 31. Oktober 2013

Ein kurzer Halloween-Gruß :)

Hallo meine Lieben,

ja ich weiß, ich hab gesagt es gibt kein Halloween-Posting mehr. Aber wie das manchmal so ist, hat sich kurzfristig etwas ergeben. Und zwar hat mich der Andreas angeschrieben, nachdem er mein Zombie-Tutorial über Google gefunden hat. Er wollte unbedingt auch ein Zombie werden. Und da er es nicht allzu weit zu mir hatte, haben wir uns kurzerhand dazu entschlossen aus ihm auch einen Zombie zu machen.


Das war für mich das erste Mal, an jemand Fremdes rumzuwerkeln. Man ist automatisch vorsichtiger, aber auch irgendwie perfektionistischer. Hier noch ein bißchen, und dann dort noch. Leider habe ich erst auf dem Foto gesehen, dass ich unter der Nase eine kleine Stelle vergessen habe. Aber das sieht man im Dunkeln eh nicht. Andreas war sehr zufrieden mit dem Ergebnis und mir hat es sehr viel Spaß gemacht:)


So sieht Andreas normalerweise aus. Leider habe ich vergessen, ein Vorher-Bild zu knipsen und musste mich mal eben bei Facebook bedienen.




Die Vorlage dazu war übrigens dieses Bild!


Ins Haar kam dann noch ordentlich Babypuder, damit es schön "ashy" wirkt. Natürlich bin ich kritisch mit mir selbst und habe den Ansporn, so einen Look noch besser zu machen. An jemand anderem zu arbeiten, ist echt ein riesen Unterschied. Aber ich möchte das definitv öfter machen und üben:)

Ganz lieben Dank nochmal an Andreas, dass du so spontan nachgefragt hast. Und sorry nochmal wegen den kleinen Patzern zwischendurch :D Und natürlich hoffe ich, dass du alles wieder gut entfernen konntest:D

In diesem Sinne
eine schaurig schöne Halloween-Nacht

 

Astor Fashion Studio Nailpolish

Hallo meine Lieben,

zur später Stunde habe ich noch einen Blogpost für euch. Und zwar habe ich neulich bei Rossmann in der Astor Theke eine neue Nagellack-Range entdeckt, passend zum Herbst.

Die Changing Metal Effect Nagellacke aus der Modern Baroque Collection gibt es in 6 verschiedenen Nuancen und drei davon durften direkt mit nach Hause. Sie sind leider limitiert und kosten ca. 3 Euro für 6ml.

Spontan habe ich mir diese drei herbstlichen Lacke ausgesucht.


Wie ihr sehen könnt, handelt es sich dabei um changierende Lacke mit metallischem Schimmer. Sehr edel und immer wieder anders. Gut finde ich auch die Menge von 6 ml. So hat man wenigstens mal die Chance, einen Lack leer zu bekommen :D


Royal Bronze basiert stark auf Grün, changiert aber noch in Gold und auch in Lila.Er ist sehr ähnlich zu Cooper King, aber doch wieder anders. Etwas heller und "wärmer".


Ich bin begeistert, dass der Lack tatsächlich immer wieder anders aussieht. Unten links das giftige Grün hat mich am meisten überrascht. Aber auch oben das kupferfarbene gefällt mir unheimlich gut. Wenn das kein Herbstlack ist, dann weiß ich nicht was ein Herbstlack ist. Einfach nur wunderschön, ABER noch nicht mein Favorit ;)


Sophisticated Gold ist der Unscheinbarste von allen. Er changiert nicht so stark, weil die Farben recht ähnlich sind. Hier sind ein "Penny Talk"-ähnliches Kupfer mit einem hellem Goldgrün die Farben des Lacks. Vielleicht was für die nicht ganz so "Mutigen", eher dezenten Mädels. Wirkt aber sehr edel!


Wenn es auch "nur" zwei Farben sind, in denen der Lack changiert so sind sie doch umso deutlicher zu sehen. Oben rechts sieht man in der Sonne nichts mehr vom Grün, nur das Kupfer leuchtet! Das helle Goldgrün passt perfekt dazu und es erinnert mich ein bißchen an Blätter, die im Herbst beginnen sich zu verfärben. Wunderschön!


Cooper King hatte ich als Erstes in den Händen und wollte ihn auch nicht mehr hergeben. Davon gab es auch nur noch 2 Exemplare. Hier sind wieder 3 tolle Farben in einem Lack vereint. Ein interessantes, antikes Gold, Moosgrün und ein sehr schönes Bordeaux. Diesen Lack habe ich auch als Erstes lackiert.


WAHNSINN! Oder? Schaut euch mal die Vielfalt dieses Lackes an, bitte! Und ja, es ist nur dieser eine Lack. Im kühlen Tageslicht ganz oben links sieht er aus wie in der Flasche, einfach eine tolle Kombi. Grün und Lila! Erst im Sonnenlicht lässt sich das Gold blicken und quasi im Schatten hat man dieses giftige Grün. Das ist mein absoluter Favorit von den Dreien.

Ich werde die Tage nochmal bei Rossmann vorbeischauen und mir die anderen drei Lacke der Kollektion ansehen. Auf den ersten Blick waren sie mir zu hell, aber mal sehen!

Wie findet ihr diesen Effekt?


Montag, 28. Oktober 2013

Get Zombie with me:)

Hallo ihr Hübschen,

am Donnerstag ist schon Halloween und deswegen gibt es heute den letzten Look zum Thema. Gewünscht von meiner Leserin Jaqueline, die zu Halloween als Zombie gehen will und in Köln eine größere Party besuchen wird. Da bin ich ja schon etwas neidisch:D Jaqueline hat sich ein paar Tipps gewünscht, wie sie sich am Besten in einen Untoten verwandeln kann. Ich habe hier eine Schritt-für Schritt Anleitung für dich und natürlich auch für alle anderen, wenn ihr mögt:)

Vor dem Schminken unbedingt das Gesicht eincremen!


Der erste Schritt ist optional und mir dieses Mal leider auch nicht so gut gelungen. Mit Dermawachs z.B. von Grimas die Augenbrauen abdecken bzw. hervorheben um diese wulstiger erscheinen zu lassen. ACHTUNG: Unbedingt Vaseline oder ölhaltige Abschminktücher bereithalten, sonst klebt es wie blöde an euren Fingern und nicht da wo es soll. Außerdem kann man mit fettigen Fingern viel besser das Wachs glattstreichen und formen. Ich habe die Nase noch damit bearbeitet. Es sollte so aussehen, als sei sie gebrochen.



Als nächstet habe ich "Hautfetzen" mit Latexmilch und Kosmetiktüchern produziert. Nehmt dafür auf jeden Fall einen alten Pinsel, den ihr nicht mehr benutzt. Die Kosmetiktücher sind meist 2lagig, deswegen habe ich die Lagen voneinander getrennt und sie in kleine Schnipsel gerissen. Dann erst eine Schicht Latexmilch auf die Haut auftragen und danach die Schnipsel andrücken und mit etwas Latexmilch fixieren durch tupfen. ACHTUNG: Latexmilch nicht in der Nähe der Augen auftragen, könnte die Schleimhäute reizen. Außerdem solltet ihr möglichst haarfrei sein. Vielleicht einmal mit dem Rasierer über den weichen Haarflaum an den Wangen gehen;) Ihr werdet es mir danken:D

Noch ein Tipp am Rande: Solltet ihr keine Latexmilch haben oder verwenden wollen, kann man die Papiefetzen auch mit Wimpernkleber anbringen!


Das Latex braucht ein paar Minuten zum Trocknen. Währenddessen könnt ihr schon mal mit weißem oder einfach hellem Make Up die andere Gesichtshälfte bearbeiten. Überall wo sich Dermawachs befindet, sollte zunächst abgepudert werden damit es weniger klebt. Danach das restliche Gesicht ebenfalls mit Make Up abdecken. So sieht die "rissige" Haut schon etwas realistischer aus. Ich habe hier mein hellstes Make Up zusätzlich mit einem weißen (Stargazer) vermischt, um möglichst blass auszusehen. Abgepudert habe ich mit einem weißen Puder (Stargazer).


Jetzt solltet ihr zusätzlich noch Camouflage für das Augenbrauengewulst verwenden, um es besser abzudecken. Danach nochmal abpudern. Dann habe ich mit einer Pinzette ganz vorsichtig die Papierfetzen auf meiner Haut etwas aufgerissen. Auf diese Weise kann man kleine und größere Wunden entstehen lassen. Die Augen dürfen wir natürlich auch nicht vergessen. Mit einem schwarzen Lidschatten habe ich erstmal grob schattiert.


Dann habe ich etwas knallroten Blush und ein mattes Lila verwendet, weiter schattiert und die "Wunden" angepinselt.


Jetzt wird es schon etwas gruseliger. Mit noch mehr schwarzen Lidschatten habe ich die Wunden weiter ausgearbeitet, damit sie tiefer wirken. Außerdem bekam mein Mund einen toten Anstrich, indem ich das Lippeninnere mit schwarz schattiert habe und es auch bis in die Mundwinkel gezogen habe. Das Augenbrauengewulst wurde schließlich auch komplett schwarz und ich weiß bis jetzt nicht, was es bewirken soll. Aber am Ende sieht es doch ganz okay aus ;) Dann heißt es einfach weiter schattieren, mit schwarz, lila und rot. Solange, bis ihr zufrieden seid und euer Gesicht so richtig "tot" aussieht.


Nachdem wir uns nun Ewigkeiten mit Lidschatten aufgehalten haben, kommen wir nun endlich zum lustigen Teil :D DAS BLUT!! Für das "trockene" Blut und eventuelle Schürfwunden habe ich rote Aquamalfarbe verwendet. Sowas bekommt man überall in einem Halloween-Schminkset. Alternativ kann man aber auch einen roten Lippenstift benutzen. Also schön in die Wunden pinseln, wieder mit Schwarz vertiefen um es so realistisch wie möglich aussehen zu lassen. Gerne auch aus der Nase fließend und mit den Fingern verteilen. Auch die "Hautfetzen" nicht vergessen.


Und nun kommt auch das "richtige" Blut zum Einsatz ;) Theaterblut natürlich. Das hat den Vorteil, dass es auch nach dem Trocknen noch glänzt und somit echter wirkt als nur rote Farbe. Ich habe mir das einfach in alle kleinen Löcher und Wunden reingeträufelt und teilweise runterlaufen lassen, wie man an der Stirn sieht. Auch hier sollte man aufpassen, dass es nicht in die Augen oder in den Mund läuft. Unter den Augen auch etwas vorsichtig sein und vielleicht besser mit einem Pinsel auftragen. Nochmal schön mit dem ein oder anderem Finger durchs Gesicht patschen und dann seit ihr eigentlich fertig:D


Dann hab ich mir nur noch die Haare wieder aufgemacht und ein bißchen Spaß mit der Kamera gehabt:D

Als Kleidung würde ich "normale" Kleidung wählen. Vielleicht ein altes weißes Hemd oder Shirt, welches man auch noch mit Blut versehen oder Löcher reinschneiden kann.
Latex von der Haut abziehen ist keine sehr angenehme Sache, deswegen schrieb ich auch das mit dem Rasieren! Einfach vorsichtig sein! Dermawachs bekommt man ziemlich gut mit einigen Abschminktüchern wieder runter. Nach dem Abschminken auf jeden Fall gut pflegen!

Ich hoffe, ich konte die helfen liebe Jaqueline:) Und vielleicht auch dem ein oder anderen von euch:) Viel Spaß beim Nachmachen und beim Halloween feiern:D


Samstag, 26. Oktober 2013

Inspired by Sam Chapman :)

Guten Abend meine Lieben,

ich habe mich gerade spontan zum Bloggen entschieden, weil ich momentan wirklich sehr viel Lust dazu habe. Nur leider fehlt mir hier und da mehr Feedback von euch. Deswegen rufe ich hiermit auch nochmal die stillen Leser auf, mir gerne einen Kommentar zu hinterlassen. Dies könnt ihr sogar anonym machen. Ich freue mich wirklich über jeden einzelnen:) Also nur zu;)

Vor ein paar Tagen sah ich das aktuelle Tutorial von Sam Chapman. 
Ich LIEBE ihre Kreativität und dass sie regelmäßig außergewöhnliche Looks zaubert. Das inspiriert mich total und es ist sehr oft der Fall, dass ich direkt Lust habe es nachzuschminken. Worum es geht, seht ihr ja im Video. Den 80´s Punk Style finde ich einfach große Klasse und es fühlte sich so an, als hätte sie irgendwie meine Gedanken gelesen oder so:P Ich weiß, totaler Blödsinn. Aber ich mag diese verrückten Looks.

Also habe ich mich direkt danach an den Schminktisch gesetzt und versucht, es nachzuschminken. Leider hatte ich keine Netzstrumpfhose hier und habe halt mit einer normalen improvisiert. Allerdings habe ich mir nur eine Augenmaske davon zurechtgeschnitten. Schließlich sollte es nach Punk aussehen und nicht nach Fetisch-Porno :P

Bei den Farben habe ich versucht, sehr ähnliche zu verwenden. Dabei waren Sleek, Kryolan und ein oranges Pigment von essence welches ich einfach über das Lila gegeben habe. So wirkte es etwas greller, mehr wie Pink.

Und das kam dabei raus, und ich muss zugeben dass ich die Fotos liebe. Spontan ist meistens eben am Besten!




Ich habe auch versucht, die Frisur zu kopieren die Sam am Ende noch zeigt. Aber bei mir fielen die Haare immer wieder zusammen. Aber das gefiel mir dann doch ziemlich gut und es passt auch zum Rest :)




Dies ist sicherlich auch ein Look, den man zu Halloween tragen kann wenn man nicht unbedingt auf blutige Looks steht. Oder aber zu Silvester, wenn ihr zum Beispiel eine 80er Jahre Party veranstalten wollt. Ich habe beim Fotos machen die ganze Zeit Lust gehabt, irgendeine freakige Party zu besuchen. Schon lustig, wieviel Einfluss das Aussehen so auf einen hat :D

Ich hoffe, ihr mögt meine Interpretation von Sam´s Look!

Ich wünsche euch allen noch ein schönes Restwochenende:)


Freitag, 25. Oktober 2013

Die Arts Collection von Catrice-Swatches und Tragebilder

Hallo zusammen,

ich habe letzte Woche endlich auch mal Glück gehabt und alle drei Paletten der Catrice Arts Collection ergattern können. Mein Mann ist extra dafür zu einem dm in der Nähe gefahren :)

Und ja, ich weiß..... ihr habt sie sicherlich zu genüge schon auf diversen Blogs gesehen. Ich habe meine drei Paletten mit an die frische Luft genommen um mal keine "sterilen" Bilder zu machen. Denn ich finde, sie sehen in der freien Natur so viel besser aus:)

Zu jeder Palette bekommt ihr natürlich auch die Swatches, meine Meinung und Tragebilder!




Wunderschön, oder? ;) Man könnte im Deckelinneren im Prinzip einen kleinen Spiegel reinkleben. Die Aussparungen im Muster laden gerade dazu ein oder nicht? In jeder Palette befindet sich ein kleiner Kajalstift in schwarz und ein Applikator zum Auftragen der Lidschatten.


Jugendstil




Die Jugendstil - Palette ist die, die ich eigentlich gar nicht kaufen wollte weil mir die Farben gar nicht zusagen. Die Lidschatten finde ich farblich etwas langweilig und doch wieder interessant. Eine Mischung aus warmen und kühlen Farben. Trotzdem wollte ich sie haben, damit die Kollektion eben komplett ist. Dennoch ist es eine solide Palette mit Alltagsfarben würde ich sagen. 


Geswatcht habe ich immer von links nach rechts, von oben nach unten und ohne Base. Die erste Farbe sieht man kaum. Ansonsten ist die Farbabgabe ganz okay, könnte aber etwas besser sein. Gerade bei den nicht schimmernden Nuancen muss man schon ordentlich über das Produkt streichen, um einen ordentlichen Swatch hinzubekommen. Interessant finde ich, dass verschiedene Texturen enthalten sind, von stark schimmernd bis fast matt ist alles dabei. Die Brauntöne sind relativ warm, was bei mir wohl ziemlich krank aussehen würde. Dafür sind die silbergrauen Töne ganz gut für ein klassisches Smokey Eye geeignet.


Den Highlighter mag ich ganz gerne. Er ist nicht so warm, wie ich dachte. Leicht vanillig und groben Glitzer konnte ich auch nicht ausmachen. Das Blush finde ich farblich furchtbar für mich. Ansonsten ist es relativ matt und ohne Glitzer. Qualitativ überzeugend.


Für´s AMU habe ich nur die Töne auf der rechten Seite benutzt, um ein Alltags-Smokey-Eye zu schminken. Das Silber ist mir ein wenig zu glitzrig, aber für den Abend eigentlich genau richtig. Mit dem beiliegendem Kajal habe ich noch einen angedeuteten Lidstrich gezogen und leicht verwischt. Der Auftrag der Lidschatten war einwandfrei. Sie ließen sich sehr gut verblenden und das Ergebnis hielt den ganzen Tag:) Vom Blush gibt es keine Tragebilder, da es mir wie gesagt einfach nicht steht;)

Art-Deco




Die Art-Deco Palette finde ich schon vom Design her wunderschön. Sie passt wohl am Besten in den Baum, oder?;) Hier gibt es zwei ziemlich helle, neutrale Lidschatten. Drei unterschiedliche Grüntöne und ein sattes Braun, welches perfekt zum Grün passt. 


Hier ist die Farbabgabe teilweise sehr gut. Das helle Grün ist ziemlich gut pigmentiert, während die beiden helleren Farben wieder ein bißchen schwächeln und man öfters drübergehen muss. Der dunkle Grünton krümelt ein wenig, ist aber nicht weiter schlimm. Die Farbzusammenstellung gefällt mir sehr, sehr gut.


Das Blush ist soooooooo schöööön, Mädels! Es schimmert ein wenig und die Farbe ist ein Traum. Der Highlighter ist ebenso hübsch und etwas rosiger als der aus der Jugendstil-Palette. Beides lässt sich super einfach auftragen und wie von selbst verblenden. Den Blush benutze ich fast jeden Tag!


Für das AMU habe ich alle Grüntöne im Verlauf benutzt. Das Braun kam in die Lidfalte und der hellste Ton durfte als Highlighter dienen. Auch hier habe ich mit dem Kajal wieder einen Lidstrich gezogen, verwischt und bin mit dem dunkelsten Grün nochmal drübergegangen. Das Blush lässt mich richtig frisch und wach aussehen. Es hat einfach einen tollen Glow!


Barock




Die Barock - Palette ist farblich und vom Design her mein Favorit. Ich liebe Barock und Pink. Die Farbzusammenstellung erinnert mich ein kleines bißchen an die Sleek Vintage Romance Palette. Schade finde ich es aber, dass oben zwei sehr helle Farben vorhanden sind die sich sehr ähneln.


Bis auf die letzten beiden Farben ist die Farbabgabe hier leider eher schlecht als recht. Besonders enttäuscht bin ich von der dritten Farbe von links. Eigentlich ist sie wunderschön, wenn sie nur etwas satter wäre. Das Lila ist nicht wirklich ein Lila, wie man am Swatch sehen kann. Auch wenn ich die Palette sehr hübsch finde, bin ich von den Lidschatten ein wenig enttäuscht.


ABER das Blush!! Es ist traumhaft schön! Mein absoluter Favorit von allen dreien. Kein übertriebener Schimmer, nur ein leichter Glow und frische rosige Wangen. Auch hier wieder perfekter Auftrag und superleichtes Verblenden. Dieses Blush benutze ich momentan im Wechsel mit dem Art-Deco Blush:D Auch der Highlighter ist ein Traum. Er ist rosig und das liebe ich!


Hier sieht man nicht mehr viel vom Lila, denn wenn man es verblendet "wäscht" sich quasi die Farbe raus. Die Farbe, die ich weiter oben schon bemängelt hatte, trage ich hier in der Lidmitte. Und leider hat sich meine erste Enttäuschung dabei bestätigt. Es sieht leicht fleckig aus. Ich werde es aber nochmal probieren, denn eigentlich hab ich nie Probleme damit dass es fleckig werden könnte. 


Wenn man Sammler ist so wie ich, dann sollte man vielleicht einen Blick drauf werfen. Schon alleine wegen des hübschen Designs. Auf dem Regal auf jeden Fall ein Augenschmaus. Die Blushes sind alle top, da gibt es nichts zu beanstanden! Auch die Highlighter sind empfehlenswert. Bei den Lidschatten muss man hier und da ein wenig tricksen. Ich habe aber bei allen AMU´s keine zusätzlichen, anderen Lidschatten verwendet um das Ergebnis nicht zu verfälschen.
Ich bin froh, die Paletten bekommen zu haben. Für knapp 8 Euro finde ich sie auch nicht zu teuer. Allerdings sollte das Team von Catrice nochmal die Qualität der Lidschatten überprüfen und bei kommenden Paletten auf jeden Fall verbessern. Geht ja im Standardsortiment auch;)

Habt ihr auch eine der Paletten? Lasst mir gerne eure Links zu den Blogposts da:)