Montag, 13. Juni 2016

Younique

Hallo meine Lieben,

eventuell habt ihr in den Weiten des www  schonmal von Younique gehört, eine aufstrebende Kosmetikfirma  aus den USA die ihre Produkte über sogenannte Presenter vertreibt. Das heißt, ihr könnt diese Produkte soweit ich weiß nur online bestellen, begleitet von der Presenterin eurer Wahl.

Nachdem ich vor einigen Monaten von einer dieser Presenterinnen angeschrieben wurde, ob ich Lust auf einen Produkttest hätte, habe ich natürlich direkt "Ja" gesagt. Sie wollte mir mein Testprodukt zuschicken, sobald es wieder lieferbar war.  Ich war geduldig und wartete einige Wochen, bis ich noch einmal nachfragte. Sie versicherte mir, dass sie sich drum kümmern würde.
Lange Rede, kurzer Sinn. Ich wartete vergeblich und sie reagierte plötzlich nicht mehr auf meine Nachrichten.
Also habe ich einfach eine andere Presenterin angeschrieben, und zwar die Isabell die natürlich auch ihren eigenen Shop hat.

Sie war sofort bereit, mir etwas zuzuschicken. Leider konnte sie mir nur Proben anbieten, was das Testen etwas schwierig macht.


Bekommen habe ich schließlich einen Moodstruck Precision Pencil (noch nicht getestet), Skin Care Samples und ein paar kleine Tiegel mit Foundation und Concealer.

Heute stelle ich euch vor allem die Foundation und den Concealer genauer vor.


Oben links die Foundation in "Organza", daneben der passende Concealer und eine Nuance heller "Scarlet". Unten links der Primer und rechts eine Feuchtigkeitscreme.

















Mineral Touch Liquid Foundation

Links seht ihr, wie das Originalprodukt aussieht. Rechts dann meine Miniversion. Man erkennt einen leicht "nassen" Film über dem Produkt. Man soll die Flasche auch vor Benutzung gut schütteln, was bei mir natürlich nicht ging. Ich habe dann mit einem kleinen Pinsel ein bißchen umgerührt. Ansonsten sieht die Foundation ganz normal aus, wie andere Produkte auch.

Nun ist es ja so, dass  im Netz haufenweise Bilder kusieren die die krasse Wirkung der Foundation zeigen sollen. Da verschwinden plötzlich die schlimmsten Makel aus dem Gesicht, nur mit diesem Produkt. Ein Grund, warum ich natürlich extrem neugierig und ja, auch skeptisch war.



Der Swatch sagte mir erstmal nur, dass die Nuance auf jeden Fall zu meinem Teint passt :) Und da bin ich echt begeistert, denn es passt wirklich 100%!


Vorher habe ich noch etwas vom Primer aufgetragen, der meine Haut spürbar weicher machte. Aber ich konnte dennoch keinen großen Unterschied zu vorher sehen, was meine Poren angeht.

Von der Foundation braucht man laut Younique nur wenige Tropfen für eine komplette Anwendung. Da ich aber mehr Fläche (größeren Kopf) habe, als die meisten Frauen, habe ich den kompletten Tiegel in nur einer Anwendung verbraucht :/




Hier mein Gesicht einmal komplett ungeschminkt, die Kamera schmeichelt ein wenig (Danke:D). Normalerweise sieht das nicht so gut aus! Ich habe momentan ein paar Pickelchen, wie man sehen kann.


Die linke Gesichtshälfte trägt eine Schicht der Foundation und ich denke man erkennt erstmal gut, dass die Nuance 1A passt. Ansonsten sieht das Ergebnis sehr natürlich aus.


Warum schaue ich so enttäuscht? Vielleicht hat es was mit dem Produkt zu tun? Hier übrigens komplett nur mit Foundaton. Noch einmal: die Kamera schmeichelt! Die Pickel sieht man noch durch, in echt noch mehr als auf dem Bild. Die Deckkraft ist also nicht so gut wie erwartet.


























Ich habe mich dann entschieden, den Concealer in der helleren Nuance "Scarlet" aufzutragen.


Dieser ist sehr deckend und leicht cremig. Ich persönlich mag flüssigere Concealer lieber, war aber trotzdem gespannt!


Auf jeden Fall braucht man vom Concealer wirklich wenig Produkt (ich habe immer noch was!) und es deckt hervorragend ab. Vor allem natürlich unter den Augen. Für die Pickel habe ich aber "Organza" verwendet.




Nun denn, mit Foundation und Concealer allein ist ein kompletter Look natürlich noch nicht fertig. Also habe ich mich noch schnell fertig geschminkt. Mit Puder, Rouge und Konturpuder sieht das Ganze dann so aus.


Schööööön, oder? Ja, an dem Tag schien auch die Sonne und die Kamera schluckt auch so manches. Das dürft ihr wirklich nie vergessen. Perfekt ausgeleuchtet sieht man immer gut und makellos aus.

So, wie is denn nu das Wunderprodukt?
Beim Auftragen hat sich das Produkt teilweise in meine Poren verirrt und ich musste schon einige Male mit dem Pinsel drüberfahren, um das wieder wegzubekommen. Die Foundation hat ein pudriges Finish und mattiert den Teint, was ich vor allem für den Sommer gut finde. Die Deckkraft habe ich stärker erwartet, schon alleine wegen dieser vielversprechenden Bilder im Internet. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass die Foundation irgendwie verrutscht. Das kann aber gut daran liegen, dass ich zuviel Primer aufgetragen habe. Die Haltbarkeit war gut, nicht besser als so manche Drogerie-Foundation ehrlich gesagt. Ich hätte gerne noch den ein oder anderen Härtetest (Schwitzen, morgens bis abends, bei der Arbeit) mit dem Produkt gemacht. Aber leider habe ich nichts mehr davon :(



Diese Bilder entstanden nach einigen Stunden mit der Foundation am Abend. Man sieht durchaus noch einige Makel hindurch. Der Concealer allerdings hat sehr gut gehalten, ist nicht in die Fältchen gerutscht.

Alles in einem kann ich kein so richtiges Fazit abgeben. Foundation kostet um die 40 Euro und ich kann nicht beurteilen, ob sie es wert ist. Dafür müsste ich sie über mehrere Tage testen. Spontan würde ich dafür aber sicherlich keine 40 Euro ausgeben, da sie auf den ersten Blick nicht besser ist als zum Beispiel die Indefectible Matt Foundation von Loreal! Und die kostet weniger als die Hälfte!
Beim Concealer (31 €) allerdings  bin ich schon ein bißchen angetan. Ich bräuchte aber zwei Nuancen und das ist mir schlicht und einfach zuviel Geld! Man hat die Möglichkeit, Produkte bei Nichtgefallen wieder zurückzuschicken und bekommt dann das Geld wieder. Nur, falls ihr Interesse haben solltet.

Sobald sich meine Haut wieder etwas beruhigt hat, werde ich das Skin Sample Set mal austesten.
Habt ihr schonmal von Younique gehört?


Kommentare:

  1. ich war auch schon neugierig auf die Sachen, und habe ebenfalls Kontakt zu Repräsentantinnen der marke, aber ich scheue mich immer noch davor, einfach so eine foundation zu bestellen. ok, man kann sie zurückschicken, wenn der ton nicht passt, aber das ist mir einfach zu umständlich! ich möchte die farben testen und mich dann entscheiden. :-( schön, dass du jemanden gefunden hast, der dir "proben" zuschicken konnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ging mir genauso, ich hab auch keine Lust auf dieses Zurücksschicken :P Aber nu weiß ich, dass ich mir das Geld sparen kann. Gibt bessere Foundations in der Drogerie :)

      Löschen
  2. Die hätten dir aber ruhig mal Fullsize schicken können - bei der Menge die die Zuhause haben :-p
    Vom Ergebnis bin ich jetzt nicht so begeistert, ich hätte ebenfalls mehr von den Produkten erwartet.
    Aber wie du schon sagst, es ist mit Proben vielleicht auch schlecht zu beurteilen...

    Lieben Gruß, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Isabell,die mir die Proben geschickt hat meinte, dass sie immer von ihren eigenem Fläschchen etwas abfüllt. Ich dachte allerdings auch, dass man als Presenterin etwas mehr zu Hause hat :)

      Löschen
  3. Ich kannte die Marke bisher nicht. Wenn allerdings soooolche Wunder gezeigt werden im Netz, ist das Ergebnis wirklich etwas enttäuschend. Wie du geschrieben hast denke ich auch, dass eine gute Drogerie-Foundation das gleiche Ergebnis bringen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja IMMER sehr skeptisch, wenn so Produkte wahnsinnig hochgelobt werden :D Und meistens zu Recht :)

      Löschen
  4. Hallo da gibt es viel bessere Produkte zum Drittel Preis z.b. Kiko Milano , NYC.... ausserdem riecht die Foundation stark nach Parfume. Ich finde Younique vollkommen überteuert

    AntwortenLöschen